Mit Gottes Segen unterwegs

Neues Tragkraftspritzenfahrzeug wurde geweiht

  Fahrzeugweihe TSF Fahrzeugweihe TSF  
Mit Gottes Segen unterwegs
Zweikirchen. Seit 30. November 2012 ist die freiwillige Feuerwehr Zweikirchen mit Ihrem neuen 
Tragkraftspritzenfahrzeug unterwegs. Seit der Fahrzeugweihe am Sonntag 02.06.2013 werden die 
Kameraden nun auch offiziell von Gottes Segen begleitet.
Dem schlechten Wetter zum Trotz, feierte die Feuerwehr Zweikirchen die Weihe ihres neuen 
Einsatzfahrzeugs. Und so holten die Kameraden, zusammen mit der Aster Blasmusik, ab 
8:00 Uhr morgens die eingeladenen Ortsvereine und Feuerwehren ein. Nach einem deftigen 
Weißwurstfrühstück zogen sie gemeinsam in die Pfarrkirche St. Michael, wo Diakon Andreas Maier 
den Festgottesdienst zelebrierte. Da es weiterhin in Strömen regnete, wurden auch die Festreden 
gleich in der Kirche gehalten. Kommandant Roland Talmon-Gros berichtete aus der Geschichte der 
Zweikirchner Feuerwehr und von der Beschaffung des neuen Fahrzeugs. 
Das alte Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr Zweikirchen befand sich über 30 Jahre im Dienst. 
Aus diesem Grund trat die Feuerwehr Zweikirchen 2010 mit der Bitte um Ersatzbeschaffung an die 
Gemeinde Tiefenbach heran. 2011 wurde von der Gemeinde Rottenburg eine Sammelbestellung ins 
Leben gerufen, bei der sich die Gemeinde Tiefenbach und die Wehr gerne anschloss. 
Seit 30. November letzten Jahres, ist das neue Fahrzeug nun der ganze Stolz der Wehr. Bürgermeister 
Georg Strasser und Kreisbrandrat Thomas Loibl hielten ebenfalls eine Festrede, bei der Sie den 
Mitgliedern der Feuerwehr für Ihren Einsatz im Dienst für den Nächsten dankten. Mit Regenschirmen 
ausgerüstet, weihte Diakon Andreas Meier im Beisein der Vereine und der Bevölkerung anschließend 
das neue Tragkraftspritzenfahrzeug und gab den Kameraden Gottes Segen mit auf den Weg. Beim 
gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Hahn wurden die Festgäste wieder von der Aster Blasmusik 
unterhalten. Bei Kaffee und hausgemachten Kuchen ließen alle das Fest ausklingen.
Mittlerweile bewährten sich das neue Einsatzfahrzeug sowie die neuen Ausrüstungsgegenstände in 
verschiedenen Einsätzen. So konnte die Zweikirchner Wehr beim Hilfeleistungseinsatz in der Stadt 
Passau, zusammen mit anderen Wehren aus dem Landkreis Landshut ebenfalls Hilfe leisten.

Seit 30. November 2012 ist die freiwillige Feuerwehr Zweikirchen mit Ihrem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug unterwegs. Seit der Fahrzeugweihe am Sonntag 02.06.2013 werden die Kameraden nun auch offiziell von Gottes Segen begleitet.

Dem schlechten Wetter zum Trotz, feierte die Feuerwehr Zweikirchen die Weihe ihres neuen Einsatzfahrzeugs. Und so holten die Kameraden, zusammen mit der Aster Blasmusik, ab 8:00 Uhr morgens die eingeladenen Ortsvereine und Feuerwehren ein. Nach einem deftigen Weißwurstfrühstück zogen sie gemeinsam in die Pfarrkirche St. Michael, wo Diakon Andreas Maier den Festgottesdienst zelebrierte. Da es weiterhin in Strömen regnete, wurden auch die Festreden gleich in der Kirche gehalten. Kommandant Roland Talmon-Gros berichtete aus der Geschichte der Zweikirchner Feuerwehr und von der Beschaffung des neuen Fahrzeugs.

Das alte Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr Zweikirchen befand sich über 30 Jahre im Dienst.

Aus diesem Grund trat die Feuerwehr Zweikirchen 2010 mit der Bitte um Ersatzbeschaffung an die Gemeinde Tiefenbach heran. 2011 wurde von der Gemeinde Rottenburg eine Sammelbestellung ins Leben gerufen, bei der sich die Gemeinde Tiefenbach und die Wehr gerne anschloss.

Seit 30. November letzten Jahres, ist das neue Fahrzeug nun der ganze Stolz der Wehr. Bürgermeister Georg Strasser und Kreisbrandrat Thomas Loibl hielten ebenfalls eine Festrede, bei der Sie den Mitgliedern der Feuerwehr für Ihren Einsatz im Dienst für den Nächsten dankten. Mit Regenschirmen ausgerüstet, weihte Diakon Andreas Meier im Beisein der Vereine und der Bevölkerung anschließend das neue Tragkraftspritzenfahrzeug und gab den Kameraden Gottes Segen mit auf den Weg. Beim gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Hahn wurden die Festgäste wieder von der Aster Blasmusik unterhalten. Bei Kaffee und hausgemachten Kuchen ließen alle das Fest ausklingen.

Mittlerweile bewährten sich das neue Einsatzfahrzeug sowie die neuen Ausrüstungsgegenstände in verschiedenen Einsätzen. So konnte die Zweikirchner Wehr beim Hilfeleistungseinsatz in der Stadt Passau, zusammen mit anderen Wehren aus dem Landkreis Landshut ebenfalls Hilfe leisten.